Mittwoch, 23. Juli 2014

Das geht schon noch

Lebensverlängernde Maßnahmen für dein Laptop.

Ist das Laptop erst mal ein paar Jahre alt, kommt bald das Bedürfnis nach einem neuen auf. Das Starten des Systems dauert eine gefühlte Ewigkeit und alle Programme laufen nicht mehr so schnell wie sie eigentlich sollten. Aber muss es denn wirklich immer gleich in neues Laptop sein? Hier ein paar Tipps, wie du die Lebenszeit deines Computers deutlich verlängern kannst.


Tipp1: Alles cool
Je nachdem wie intensiv das Gerät benutzt wird sammelt sich immer mehr Staub im Lüfter an. Das kann eine verheerende Wirkung haben. Einerseits wird durch die höhere Temperatur die Lebenszeit des Gerätes reduziert. Andererseits kann es zu deutlich geringerer Leistung des Prozessors führen. Wie kann das verhindert werden?
Verhindern lässt sich das leider kaum. Am besten alles 2 Jahre das Laptop aufschrauben und den Lüfter inklusive Abluftstutzen reinigen. Die genaue Erklärung wie das bei eurem Modell geht bleibe ich euch an dieser Stelle schuldig. Im Internet finden sich dazu unzählige Anleitungen.

Tipp2: Noch cooler
Wenn du schon mal dabei bist und den Lüfter reinigst, kannst du mit nur wenigen Handgriffen mehr die Leitpaste zwischen Prozessor und dem Kühlkörper erneuern. So kann die Kühlung weiter optimiert werden. Die alte Paste wird einfach mit einem Wattestäbchen und etwas Alkohol entfernt. Frische Leitpaste bekommst du im Fachhandel für nur wenige Euro.

Tipp3: Alles neu
Im Laufe der Zeit installiert und deinstalliert man eine Menge Programme und Geräte auf seinem Laptop. Dies kann mit der Zeit das System negativ beeinflussen. Es gibt zwar einige Programme die versprechen das System wieder aufzuräumen, aber wirklich wirkungsvoll ist nur eine Neuinstallation des Betriebssystems. Anleitungen gibt es dazu in Hülle und Fülle im Web.

Tipp4: Ein wenig mehr
Alle Vorgänge im Laptop sind vom Arbeitsspeicher (RAM) abhängig. Diese kleine, relativ leicht auszutauschende Systemkomponente kann mit nur wenigen Handgriffen ausgetauscht werden. Ist das Gerät bereits ein paar Jahre alt, ist ein größerer und schnellerer Bauteil für nur wenig Geld zu haben. Die notwendigen Spezifikationen sind der Bedienungsanleitung oder dem Internet zu entnehmen.

Tipp5: Der ultra Boost
Wer den Tipp2 (Neuinstallation) durchführen will sollte darüber nachdenken bei dieser Gelegenheit gleich die alte Magnetfestplatte gegen eine moderne SSD zu tauschen. Der Preis für eine SSD ist zwar recht hoch, allerdings ist die zu erwartende Beschleunigung enorm. Der Tausch der Komponente ist normalerweise recht einfach. Wer sich bei der Auswahl und dem Tausch der Festplatte unsicher ist holt sich Hilfe vom Fachhandel.

Tipp6: Systemwechsel
Moderne Windows Systeme benötigen für den Betrieb relativ viel Rechenleistung. Es gibt aber auch moderne Betriebssysteme, welche speziell für ältere Computer ausgelegt sind. Wer also den Umstieg von der Windows Welt in die Linux Welt nicht scheut sollte die Distribution LUBUNTU mal genauer unter die Lupe nehmen. Die Installation ist mit Anleitung auch für Anwender durchführbar und haucht in der Regel auch sehr alten Laptops neues Leben ein.

All diese Tipps kann man natürlich auch auf Standrechner anwenden. Bei diesen ist die Umsetzung in der Regel sogar deutlich einfacher da die Bauteile leichter zugänglich sind. Die Tipps 1 - 6 haben zwei tolle Nebeneffekte. Einerseits macht ein gut gekühlter Laptop deutlich weniger Lüftergeräusche und andererseits wird dank SSD und weniger Lüfteraktivität merklich Strom gespart. Das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Akkulaufzeit aus.

Wie lange habt ihr euren Computer im Einsatz? Wenn ihr noch Tipps habt um die Lebenszeit noch weiter zu verlängern nur her damit.