Montag, 25. März 2013

Blutzer in Gefahr


Egal ob Longboard, Buttboard, Streetluge oder Dirtsurfer...

DER HELM GEHÖRT AUF DEN BLUTZER

Da gibt es keine Ausreden! Ab 20€ bekommt man schon vernünftige Helme. Es gibt sie in allen Farben und in X verschiedenen Formen. Da ist für alle etwas dabei. Jungs und Mädels die gerne mal etwas schneller fahren (+50kmh) kaufen sich gleich einen Integralhelm. Das sieht nicht nur professioneller aus, sondern ist auch gut für das Gesicht.

Welche Helme könnt ihr empfehlen und welche eher nicht ?

Kommentare:

  1. Also ich bin immer noch Fan von meinem RED-Helm. Der hat mich mal €60 gekostet, und ist ein Skate/Snowhelm. Das bedeutet, er hat abnehmbare Ohrwaschelwärmer und man kann die Luftlöcher zustopfen. Ist übrigens auch für das Breddln an kalten Tagen nicht blöd. Finish in schlichtem Mattschwarz, so mag ich das ;)
    Ich kann mich noch gut dran erinnern, dass vor ca. 10 Jahren – selbst auf dem Snowboard – kein Mensch eine Nußschale auf hatte. Ganz schön dämlich, wenn ich heute so drüber nachdenke. Und ich find’s super, dass sich – grad beim Longboarden das Paradigma verschoben hat. Hat vielleicht auch was mit dem Älterwerden zu tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fällt mir was ein – ich find das Video leider nicht mehr wo sie mal einen $20 mit einem $60-Helm verglichen haben, aber es gibt demnach durchaus gravierende Unterschiede bei Helmen. Die meisten unter ca. €40 sind leider nicht wirklich zu empfehlen, weil sie oftmals statt einer festen Styrodurschale nur einen weichen Schaum zwischen dem Kopf und der Außenschale haben, welcher auch schon leichtere Stürze nicht mehr abfangen kann. Das Ergebnis kann dabei leicht das Gleiche sein wie ohne Helm.

      Löschen