Dienstag, 12. Februar 2013

Funsport im Schnee

Swingbo
Der Swingbo
Der Swingbo. In den 1980er wurde er noch als das Wintersportgerät der Zukunft bezeichnet. Heute kennt es jedoch kaum noch Jemand.

Obwohl ich einigermaßen Ski und Snowboard fahren kann ist jede Abfahrt mit dem Swingbo eine Herausforderung. Möglicherweise macht es aber gerade das so interessant. Mit genügend Übung lassen sich blaue Pisten und Tiefschneeabfahren meistern.
Aufgrund der flexiblen Standfläche benötigt das Schleppliftfahren einiges an Erfahrung. Sessellifte dürfen mit der Standardbindung (siehe Bild) nicht verwendet werden.

Meiner Meinung nach hat man mit dem Swingbow abseits der Skipisten am meisten Spaß. Für längere Rodelstrecken oder den größeren Hügel im Naherholungsgebiet ist er optimal.
Wer sich einen Swingbo zulegen möchte sollte regelmäßig auf eBay und anderen Gebrauchtmärkten vorbeischauen.  Mit etwas Glück bekommt man dort ein gut erhaltenes Gerät für ca 50 Euro          (Dieser Beitrag ist auch auf Bomben.at erschienen)